Kooperationspartner

0

SCHLÄGT IHR HERZ IM RHYTHMUS?

MACHEN SIE DEN TEST!
16. – 28. OKTOBER 2023 im KReis UNNA & Landshut

UNSER ZIEL: FÖRDERUNG EINER OPTIMALEN PATIENTENVERSORGUNG

Initiative „Herzstolpern – Achten Sie auf Ihren Rhythmus“

Als verantwortungsvolle Unternehmen, für die das Wohl von Patient:innen im Fokus steht, haben Bristol Myers Squibb und Pfizer als Allianz bereits 2018 die Initiative „Herzstolpern – Achten Sie auf Ihren Rhythmus“ ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, über die Erkrankung Vorhof­flimmern und deren Folgen zu informieren. Sie möchten Betroffene und ihre Angehörigen dabei unterstützen, das eigene Risiko für die Erkrankung zu re­flektieren und bei einem Verdacht das Gespräch mit Arzt bzw. Ärztin zu suchen.
Neben Betroffenen richtet sich die Initiative auch an Mediziner:innen und Apotheken, da sie oft der erste Kontakt für Betroffene sind. Sie können Verdachtsmomenten nachgehen, Vorhofflimmern über eine gezielte Untersuchung diagnostizieren und schließlich geeignete Therapieoptionen aufzeigen.

Allianz
Bristol Myers Squibb & Pfizer

Im Jahr 2007 schlossen die forschenden Pharmaunternehmen Bristol Myers Squibb und Pfizer eine internationale Allianz, um die langjährige Erfahrung und Kompetenz beider Unternehmen auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu bündeln. Neben der Erforschung und Entwicklung von modernen Medikamenten gehört es zum Selbstverständnis beider Unternehmen, sich als verantwortungsvolle Partner im Gesundheitswesen auch für eine optimale Versorgung der Patient:innen zu engagieren.

Über Bristol Myers Squibb
Bristol Myers Squibb ist ein weltweit tätiges Biopharma-Unternehmen, das sich die Erforschung, Entwicklung und den Einsatz innovativer Medikamente zur Aufgabe gemacht hat, die Patient:innen im Kampf gegen schwere Erkrankungen helfen.

Über Pfizer
Wenn Menschen krank werden, können sich viele Dinge für sie verändern – ein oft schwieriger Weg beginnt. Bei Pfizer arbeiten weltweit rund 25.000 Forscher:innen  am medizinischen Fortschritt und insgesamt mehr als 90.000 Mitarbeiter:innen daran, sie auf diesem Weg zu unterstützen. Sie entwickeln, produzieren und vertreiben innovative Medikamente und Impfstoffe, die das Leben Betroffener verlängern und verbessern.

Logo WEPA Die Apothekenmarke

WEPA Apothekenbedarf – Apothekenpartner seit über 140 Jahren

Das mittelständische Unternehmen mit Firmensitz in Hillscheid (Rheinland-Pfalz, Nähe Koblenz) blickt mittlerweile auf über 140 Jahre deutsche Firmengeschichte zurück. Seit der Gründung befindet sich das Unternehmen im Familienbesitz. Ziel der WEPA ist es, die Apotheke vor Ort mit bedarfsgerechten Lösungen und zukunftsweisenden Konzepten zu unterstützen, denn Apotheken werden heute mehr denn je mit neuen und komplexen Herausforderungen konfrontiert. Zum WEPA-Angebot zählen technische Produkte aus Labor und Rezeptur zur Prüfung und Herstellung von Arzneimitteln sowie ein umfangreiches Service- und Wartungsangebot. Überdies bietet WEPA hochwertige apothekenexklusive Markenprodukte. Dazu zählen neben den Marken WEPA – Die Apothekenmarke und mosquito® Parasitenschutz auch Produkte der Medizintechnik-Marke aponorm®.

Seit über 10 Jahren ist WEPA mit dieser Marke Marktführer im Bereich Blutdruckmessgeräte1 und unterstützt die Aktion „Herz im Takt“, indem es teilnehmende Apotheken mit Screening-Messgeräten für die Pulschecks ausstattet sowie Apothekenmitarbeiter:innen zusammen mit BMS & Pfizer zum Thema Vorhofflimmern schult.

Gesundheitsnetz Unna GmbH

In der Gesundheitsnetz Unna GmbH sind über 70 niedergelassene Haus- und Fachärzt:innen, Apotheker:innen, Zahnärzt:innen und das Christliche Klinikum (Mitte/West) aus dem Kreis Unna organisiert. Die Mitglieder, die sich zu einem kompetenten Praxisnetz nach §87b SGB V zusammengeschlossen haben, arbeiten nach den zugehörigen Rahmenrichtlinien und Strukturvorgaben kompetent zusammen. Seit 2009 verfolgt das Gesundheitsnetz gemeinsam das Ziel, ihren Patient:innen eine optimale und wohnortnahe medizinische Versorgung zu bieten, die durch fachübergreifende Zusammenarbeit und Kooperationen mit verschiedenen Leistungserbringern immer weiter verbessert wird. Neben den „normalen Praxistätigkeiten“ entwickelt das Gesundheitsnetz u.a. regelmäßig Projekte, um die Leistungen rund um die Patient:innen-Gesundheit kontinuierlich auszubauen. Dazu zählen z. B. Behandlungspfade sowie die Entwicklung von Qualitätsstandards und zukunftssicheren Versorgungsmodellen.

Details zum fachübergreifenden Projekt „Kreis Unna gegen Hirninfarkt“ finden Sie unter www.kug-hin.de.

Informationen zum Gesundheitsnetz Unna und dessen Mitglieder  sowie zum zugehörigen Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) in Bergkamen-Oberaden finden Sie hier:

Druck

Lakumed Krankenhaus Landshut-Achdorf, Medizinische Klinik I Kardiologie, Pneumologie und internistische Intensivmedizin

Das Herz ist der Motor unseres Lebens - es schlägt rund 100.000 mal pro Tag und pumpt im Durchschnitt mehr als fünf Liter Blut pro Minute durch unseren Körper. Bei Herzproblemen ist eine schnelle Diagnose und Behandlung daher lebensnotwendig. Die Medizinische Klinik I für Kardiologie, Pneumologie und Internistische Intensivmedizin am Krankenhaus Landshut-Achdorf bietet Patient:innen mit Herzerkrankungen modernste Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten, um die individuellen Beschwerden frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Unsere Ärzte & Ärztinnen untersuchen und behandeln das gesamte Spektrum von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, beispielsweise Herzrhythmusstörungen, Angina Pectoris, Herzinfarkt, Herzklappen- oder Herzmuskelentzündung oder fortgeschrittene Herzinsuffizienz. 

Klinikum Landshut, Medizinische Klinik II Kardiologie

In der medizinischen Klinik II werden schwerpunktmäßig Krankheiten des Herzens, des Kreislaufs und der Blutgefäße behandelt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Behandlung des Herzinfarktes und der Herzschwäche sowie von Herzrhythmusstörungen. Es besteht eine enge Kooperation mit den anderen medizinischen Kliniken. Weiterhin werden von unserem Team schwere Erkrankungen, die den Aufenthalt auf einer Intensivstation erfordern, behandelt. Hierzu gehören beispielsweise Vergiftungen, Lungen- Herz- und Multiorganversagen und Blutvergiftung (Sepsis). Wir betreiben eine Reihe von Spezialambulanzen mit Kassenzulassung. Wir streben nach höchstmöglicher Qualifikation und Kompetenz in den verschiedenen Teilbereichen. Daher betreiben wir intensive Kooperationen mit der Universität Regensburg und der Ludwig-Maximilians-Universität München, zur Schulung und Weiterbildung unserer Mitarbeiter:innen. Dies ermöglicht uns, heimatnah vor Ort eine optimale, am universitären Standard orientierte Behandlung sicherzustellen.

1Quelle: IQVIA; OTC® Report, Umsatz und Absatz; Markt: Digitale Blutdruckmessgeräte Oberarm und Handgelenk aus der Apotheke, MAT 2010 - 2022, Stand Januar 2023